Losgröße-1-Fertigung auf hohem Niveau

Industrie 4.0 und Losgröße-1-Fertigung sind Schlagwörter, die heute ständig und vielerorts verwendet werden. Fakten schuf die Anthon GmbH, als sie dieses Jahr für das modernste Werk der Schmidt Groupe im französischen Sélestat die zurzeit leistungsstärkste Losgröße-1-Aufteilanlage lieferte. Mit zwei Längssägen, zwei Vielblattdurchlaufsägen und je sieben Aggregaten werden pro Schicht 7 000 Teile hergestellt. Jedes Teil kann dabei unterschiedlich sein – sei es für Küche, Büro oder Badezimmer. Die automatische Schnittmaßeinstellung mit Übernahme des Datensatzes aus der Arbeitsvorbereitung und das Teilehandling mit Vakuumtraversen ermöglichen eine vollautomatische Losgröße-1-Produktion. Das MES übernimmt die Schnittbilder aus dem Postprozessor, um jede Platte durch die komplette Anlage und den gesamten Fertigungsprozess verfolgen zu können. An definierten Messpunkten wird die Synchronität überwacht. Die Anthon GmbH sieht sich als Hightech-Unternehmen, das den steigenden Leistungsanforderungen seiner Kunden mit starken Softwarelösungen Rechnung trägt und seine Entwicklungskompetenz stetig ausbaut. Der Kompetenzmix aus schwerem Maschinenbau und moderner Software öffnet dem Unternehmen immer wieder neue verwandte Märkte und Entwicklungsmöglichkeiten. Kompetenzen, die Anthon in die Lage versetzen, die Wünsche der Kunden individuell und auf hohem technologischen Niveau zu erfüllen.

Diesen Beitrag als PDF laden