Ein Teil vom Ganzen

Stefanie Dageförde, Ersatzteilmanagement

slider

Qualifikation: Industriekauffrau, Vertrieb, Fachbereich: Ersatzteilmanagement
Bei Anthon seit: 08.2003

„Ich habe mich für Anthon entschieden, weil es ein Familienunternehmen mit einer tollen Geschichte ist und mich die großen Maschinen neugierig machten. Es war jedoch ebenfalls eine sehr emotionale Entscheidung, da mein Opa viel mit Holz gearbeitet, mir Puppenmöbel und ein Kegelspiel gedrechselt hat. Er war in einem Sägewerk tätig und wäre sicherlich stolz gewesen, mich in einem Unternehmen zu sehen, das große Sägeanlagen baut.

Nach meiner vielseitigen, größtenteils selbstständigen Ausbildung bei Anthon bin ich in eine Vollzeitanstellung übernommen worden. Im Jahr 2012 kam Nachwuchs und ich war 1 Jahr in Elternzeit. Danach konnte ich aber ganz unkompliziert in meinen Beruf zurückkehren und arbeite in Teilzeit (34 Stunden).

Meine Aufgaben machen mir großen Spaß und ich komme gern in die Firma. Bei Anthon hat auch der Chef ein Ohr für die Belange der Mitarbeiter. Ich habe mich nie gescheut, Probleme direkt anzusprechen. Es wurde bisher immer eine Lösung gefunden.

Ich arbeite mit Kunden weltweit zusammen und unterstütze sie, wenn die Maschinen mal nicht so rund laufen. Die Kunden fragen bei mir Ersatzteile an und ich versuche immer zügig zu helfen, damit sie weiter produzieren können.

Ursprünglich kam ich der Liebe wegen nach Flensburg. In meinem letzten Abiturjahr wechselte mein damaliger Freund beruflich erst nach Sylt, dann nach Flensburg. Ich habe ihn oft in Flensburg besucht und mich sehr schnell in die Hafenstadt verliebt. Die Nähe zum Meer bleibt der größte Pluspunkt. Flensburg bietet für jeden etwas. Mein Kind liebt die Spielplätze in Flensburg, besonders die Wasserspielplätze am Schlachthof oder beim Wasserturm. Der Strand, den wir fußläufig erreichen können, ist im Sommer der Hit. Und in 15 Minuten sind wir mit dem Auto in Dänemark. Dort campen wir sehr gerne.“